Leinsamen im Proteinshake

Leinsamen im Proteinshake

Leinsamen als Proteinshake

Leinsamen zeichnen sich durch ihren Reichtum an Inhaltsstoffen. Sie weisen eine Vielzahl an Nährstoffen auf und besitzen einen reichhaltigen Vitamingehalt. Vor allem die unterstützende Wirkung bei der Verdauung ist für Leinsamen kennzeichnend. Hier tragen die gesunden Ballaststoffe ihren Teil zu bei. Darüber hinaus ist das natürliche Nahrungsmittel in der Lage, das Hungergefühl langzeitig zu stillen. Weiterhin befinden sich sogenannte Omega-3-Fettsäuren in Leinsamen.

738719_web_r_by_alexander-klaus_pixelio-de-1@ Alexander Klaus / pixelio.de[/caption]

Wie wirken Omega-3-Fettsäuren?

Neben verdauungsunterstützende Ballaststoffe finden sich auch lebensnotwendige Omega-3-Fettsäuren in Leinsamen. Diese sind vor allem dafür verantwortlich, dass das menschliche Gehirn reibungslos funktioniert. Omege-3-Fettsäuren sind somit für die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit essentiell. Bekommt der Körper zu wenig des Nährstoffes, kann es zu einem erheblichen Abfall der Leistung kommen.

Weitere Inhaltsstoffe von Leinsamen

Leinsamen sind darüber hinaus ein Träger von zahlreichen Vitaminen. So zum Beispiel stellt das natürliche Nahrungsmittel eine exzellente Quelle zur Aufnahme von Vitamin E. Ebenso finden sich wichtige B-Vitamine sowie Mineralstoffe in den kleinen Körnern. Ferner wirken Leinsamen antioxidativ. Selbst Obst- und Gemüsesorten können mit der hohen Konzentration an Antioxidantien nicht mithalten. Erst kürzlich haben Studien gezeigt, dass Leinsamen einen höheren Wert als die gängigen Obst- und Gemüsesorten. Somit verhilft das natürliche Lebensmittel dem Kampf gegen freie Radikale. Diese werden ferngehalten und können damit dem Körper keinen Schaden zufügen.

Leinsamen zum Abnehmen

Obwohl Leinsamen mit 372 Kohlenhydrate pro 100 Gramm enthalten, können diese beim Abnehmen hilfreich sein. Die in den Leinsamen enthaltenen Ballaststoffe verhindern Heißhungerattacken und nehmen somit einen positiven Einfluss auf ein Diätvorhaben. Wichtig ist, ausreichend Wasser zu sich zu nehmen. Nur so können sich die Leinsamen mit dem Wasser verbinden und im Darmaufquellen.

Im Darm tragen die Samen letztlich zu einer Anregung der Darmtätigkeit an.

Leckeres Rezept – Leinsamen als Proteinshake

Leinsamen müssen sicherlich nicht einfach so verzehrt werden. Mit leckeren Rezepten fällt der Konsum gleich viel leichter. Ein Proteinshake ist in nur 10 Minuten schnell gemacht und ein Genuss für die Geschmacksknospen. Als Zutaten werden dafür folgende Bestandteile benötigt:
• 100 g Naturjoghurt
• 100 ml fettarme Milch
• 50 g Mandeln
• Ein Teelöffel Leinsamen
• Ein Teelöffel Honig
• 6 Eiswürfel

Werden die Zutaten verrührt, entsteht ein leckerer Shake, der nicht nur beim Abnehmen hilft, sondern auch die Verdauung anregt.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*